Leben mit Warhammer

Tagebuch einer Spielerfrau

Habt Erbarmen !

Wir, die Spielerfrauen, haben da ein wichtiges Anliegen:

Wir geben unseren Partnern ja doch das eine oder andere Wochenende komplett „frei“, damit sie dem Hobby auf einem 2-Tage-Turnier frönen können.

Aber das, was wir am Ende des Wochenendes wieder in Empfang nehmen, hat so gar nichts mit dem zu tun, was wir am Samstagmorgen losziehen lassen…

Statt eines euphorischen, leichtfüßigen bis beinah tänzelnden Mannes, der sich von uns mit leuchtenden Augen verabschiedet, bekommen wir einen schlurfenden,rotäugigen, wortkargen Kerl zurück, der sich gerade so noch Aufrecht halten kann.

Was sollen wir mit so jemanden anfangen???

Damit beide Seiten, also Spieler und auch Spielerfrauen, noch mehr Spaß und Nutzen aus den langen Turnieren ziehen können, hätten wir da den einen oder anderen Vorschlag:

1. Bietet doch statt oder zusätzlich zu alkoholischen Getränken WASSER an! Das muss nicht kostenlos sein und könnte so gleichzeitig die Turnierkasse füllen.

2. Bietet euren tapferen Jungs, die sich Stundenlang die Beine in die Bäuche stehen, eine Sitzgelegenheit an, von Stehhilfen (mit Pfand?) bis Platz in einer Ecke des Raumes auf den Fussboden wird sicher gerne alles angenommen.

3. Sorgt für ausreichend Frischluft oder zumindest für entsprechende Pausen, damit die Teilnehmer an die Luft gehen können.

4. An die Teilnehmer: Nehmt euch Hausschuhe oder solche Schlappen mit Noppen mit, die lassen mehr Luft an die Füße und sind auf Dauer wesentlich angenehmer!

5. Auch an die Teilnehmer: Nehmt euch nach Möglichkeit den Montag nach dem Turnier frei! Das schont euch, den Arbeitgeber und ja, auch uns Spielerfrauen!

Wir freuen uns, wenn ihr Spaß habt und dem Arbeitsalltag etwas entfliehen könnt, aber ihr müsst nun mal auch wieder in den Trott rein. Vielleicht kann ja das eine oder andere einmal überdacht werden, vielleicht sogar in die Tat umgesetzt werden, damit wir unsere Süßen dann etwas weniger zerschunden zurückbekommen ;o)