Leben mit Warhammer

Tagebuch einer Spielerfrau

Habt Erbarmen !

Wir, die Spielerfrauen, haben da ein wichtiges Anliegen:

Wir geben unseren Partnern ja doch das eine oder andere Wochenende komplett „frei“, damit sie dem Hobby auf einem 2-Tage-Turnier frönen können.

Aber das, was wir am Ende des Wochenendes wieder in Empfang nehmen, hat so gar nichts mit dem zu tun, was wir am Samstagmorgen losziehen lassen…

Statt eines euphorischen, leichtfüßigen bis beinah tänzelnden Mannes, der sich von uns mit leuchtenden Augen verabschiedet, bekommen wir einen schlurfenden,rotäugigen, wortkargen Kerl zurück, der sich gerade so noch Aufrecht halten kann.

Was sollen wir mit so jemanden anfangen???

Damit beide Seiten, also Spieler und auch Spielerfrauen, noch mehr Spaß und Nutzen aus den langen Turnieren ziehen können, hätten wir da den einen oder anderen Vorschlag:

1. Bietet doch statt oder zusätzlich zu alkoholischen Getränken WASSER an! Das muss nicht kostenlos sein und könnte so gleichzeitig die Turnierkasse füllen.

2. Bietet euren tapferen Jungs, die sich Stundenlang die Beine in die Bäuche stehen, eine Sitzgelegenheit an, von Stehhilfen (mit Pfand?) bis Platz in einer Ecke des Raumes auf den Fussboden wird sicher gerne alles angenommen.

3. Sorgt für ausreichend Frischluft oder zumindest für entsprechende Pausen, damit die Teilnehmer an die Luft gehen können.

4. An die Teilnehmer: Nehmt euch Hausschuhe oder solche Schlappen mit Noppen mit, die lassen mehr Luft an die Füße und sind auf Dauer wesentlich angenehmer!

5. Auch an die Teilnehmer: Nehmt euch nach Möglichkeit den Montag nach dem Turnier frei! Das schont euch, den Arbeitgeber und ja, auch uns Spielerfrauen!

Wir freuen uns, wenn ihr Spaß habt und dem Arbeitsalltag etwas entfliehen könnt, aber ihr müsst nun mal auch wieder in den Trott rein. Vielleicht kann ja das eine oder andere einmal überdacht werden, vielleicht sogar in die Tat umgesetzt werden, damit wir unsere Süßen dann etwas weniger zerschunden zurückbekommen ;o)

Liebe Spielerfrauen

Ich selbst bin jetzt sieben Jahre mit meinem Mann verheiratet und kenne ihn so um die zehn Jahre näher. Ich weiß daher ganz genau, das es nicht immer einfach ist, mit dem Hobby Warhammer 40k/Fantasy klarzukommen, da es wirklich sehr zeitaufwendig ist.

Ich muß zugeben, als ich merkte, das mein Schatz richtige Freundschaften mit den Clubmitgliedern geschlossen hatte, war ich recht eifersüchtig. Ich war der Meinung, sie würden mir meinen Mann wegnehmen.Wenn ich nur die Namen hörte, kam mir leise der Qualm zu den Ohren rausgekrochen…

Doch dann hat mein Mann mich überredet, doch mal mitzukommen und mir die Jungs mal anzusehen. Und auch wenn ich mich innerlich versucht habe zu sträuben, bin ich doch deren jungenhaften, frechen Art erlegen.

Klar mag ich nicht alle, aber die meisten find ich echt nett und sie sind alle immer freundlich zu mir und beziehen mich ein, soweit es als Nicht-Spielerin halt geht.

Ihr müßt wirklich einen Weg finden, euch mit dem Hobby zu arrangieren!!

Warum ich das Thema überhaupt anspreche?

Nun, wir waren vor kurzem zu fünft (mit unserem Sohn) zum 10jährigen Jubiläum von einem Games Workshop hier in Hamburg. Da der Laden praktischerweise neben einer Eisdiele ist, habe ich die Jungs überredet, das wir uns ein schönes,dickes Eis genehmigen. Als wir -völlig zufrieden mit uns selbst- an unseren Kaltspeisen schleckten, kam eines der Clubmitglieder mit seiner Freundin um die Ecke.

In dem Moment, als sie uns sah, wurde es eisig kalt um uns.Die Sonne verkroch sich hinter die Häuserfront und wagte sich nicht wieder raus.

Wir begrüßten beide freundlich/fröhlich und während wir anderen locker miteinander schnackten, merkte man wie sich die Freundin immer weiter versteifte.

Die Jungs redeten über die nächsten Turniertermine. DAS war das Ende!

Dummerweise haben sich fast alle für die ersten beiden Wochenenden im Juni für Turniere eingetragen. Als sie mitbekam, das auch er sich für beide Termine eingetragen hatte, sagte sie mit versteinerten Gesicht : Super, dann ist ja der ganze Juni gelaufen!

Soweit mir bekannt ist, hat der Juni in jeder Zeitzone und in jeder Nation 4Wochen und somit auch 4 Wochenenden….

Ich gebe zu, auch ich finde es schöner, wenn die Termine weiter auseinander liegen, aber an diesem Tag habe ich eines beschlossen: Ich werde nicht mit meinem Mann rumzicken, wenn es um das Thema Warhammer geht, vor allem nicht vor den anderen.

Ich fand es sehr unangenehm und ich hoffe, das ich früher nicht so….. ja, ich muß es so schreiben…. blöd zu den Jungs gewesen bin.Wenn doch, so bitte ich vielmals um Entschuldigung!!!

Und seht es doch mal so: Wenn eurer Partner kein Warhammerspieler wäre, sondern statt dessen zum Beispiel ein totaler Fußballfan, dann hättet ihr Grund zur Klage! Denn dann gäbe es jedes Wochenende ein Spiel und zwar auch auswärts, dazu kämen noch die Clubtreffen und der Stammtisch.

Also, liebe Spielerfrauen, arbeitet nicht gegen eure Partner, sondern mit ihnen!