Leben mit Warhammer

Tagebuch einer Spielerfrau

Warhammer 40k- Typen

Wenn ihr euren Schatz schon mal in den Laden seines Vertrauens oder auf ein Turnier begleitet habt, dann ist es euch vielleicht auch schon mal zu Ohren gekommen, was „Aussenseiter“ über Warhammer 40k-Spieler sagen…

Oder seid ihr bisher verschont geblieben?Wenn ja, nicht erschrecken.

Habt ihr schon mal schiefe Blicke bemerkt und leise Sprüche wie “ So´n Freak!“ oder „Das sind doch alle Nerds!“ ?

„Geeks“ ist ein neuerer Begriff mit dem man die Warhammer 40k-Spieler betitelt.

Doch was bedeuten diese Typenbezeichnungen eigentlich?

Freak : (engl. für Krüppel, Verrückter, Unnormaler)

Nerd : (engl.  für Langweiler, Sonderling, Streber, Außenseiter, Fachidiot)

Geek : (engl. umgangssprachlich für Streber, Stubengelehrter)

Lassen wir das kurz auf uns einwirken…

Oooooh, ich spüre die Hitze, die mir langsam entgegenkommt!

Denjenigen von euch, denen langsam der Hals anschwillt, möchte ich folgendes sagen: Nur dem, wer sich den Schuh anzieht,dem passt er auch! Also quetscht eure Füße nicht in Schuhgröße 36, wenn ihr eigentlich 45er braucht!

ICH kann keinen der Begriffe meinem Mann zuordnen und auch nicht seinen Kumpels, also kann da ja irgendetwas nicht stimmen….

Hmmm…. Habt ihr euch mal Gedanken darüber gemacht, das die ursprünglich englischen Wörter im deutschen durchaus eine bessere Bedeutung haben könnten?

Zum Beispiel:

FREAK:

Freundlich

Ruhelos

Engagiert

Anständig

Kompetent

NERD:

Nett

Emsig

Respektvoll

Dufte

GEEK :

Geistreich

Ehrlich

Eloquent

Klug

Auf diese Wort-Bedeutung wärt ihr nicht gekommen,oder?

Tja, die Bedeutung dieser Worte liegt nämlich im Auge des Betrachters! ;o)

Wenn also das nächste Mal jemand so eine geistreiche Betitelung für euren Schatz hat, braucht ihr euch nicht aufzuregen. Freut euch stattdessen, denn ihr habt den wahren Sinn hinter dem Wort verstanden ;o)))

Angst oder Panikattacken

Mein Schatz hat sich letzte Woche leider schon wieder einen Stromschlag abgeholt (er ist Elektroinstallteur ;o) ) und durfte gezwungenermaßen ins Krankenhaus. Laut BG muss er ein 24-Stunden-EKG über sich ergehen lassen.

Ratet mal, was seine einzige Sorge war?

Na, habt ihr´s ? Nein? Ich gebe euch noch einen Moment Bedenkzeit…….

Tik-Tak, Tik-Tak, Tik-Tak…

NA? RICHTIG!!! Er machte sich natürlich Gedanken, wie er denn die verlorene „Mal-Zeit“ wieder aufholen kann!

Nachdem ich mit Kopfschütteln fertig war, fiel mir nur eines dazu ein:

TYPISCH!

Kennt ihr das auch?

Wenn aus irgendwelchen banalen Gründen wie z.B. Stromschlag, Hochzeit der Cousine, Freier Nachmittag der Ehefrau und somit Babysitten die Zeit zum Malen brutal beschnitten wird, dann steht auf einmal der kalte Schweiß auf der Stirn!

Und ich rede nicht von den Zeiten, in denen ein großes Turnier oder eine Großschlacht ansteht, sondern der ganz normale Pinsel-Wahnsinn!

Mein armer Schatz hatte sich letztes Jahr einen Tennisarm geholt (Überstunden sei dank :o( ). DAS WAR DIE HÖLLE AUF ERDEN!!!!

„Ich kann nicht malen, was soll ich nur tun?“

Nur solche Texte, von morgens bis abends. War ich froh, als der Arm wieder fit war!!!

Aus dem selben Grund passiert es auch nie, das ihm die Farben ausgehen und wenn doch mal das GRUNDIERSPRAY frecherweise dann seinen Geist aufgibt, wenn er keine Möglichkeit hat, welches nach zu holen, dann sinkt die Laune auf ein Rekordtief.

Meist startet er dann einen regionalen Rundruf, den irgendjemand aus seiner Truppe hat eigentlich immer eine zweite Dose parat (DANKE JUNGS!!!!!!!).

Oft düst er auch  noch eine halbe Stunde vor Ladenschluß in die Stadt, weil er Farben braucht. Ich denke dann immer, das er mit 5-6 Farben wiederkommt, die er dringend braucht, um voranzukommen. Aber mehr als 2 hat er noch nie mitgebracht…

DA stellt sich mir die Frage: Bei den Mengen, die an Minis lagern sollte es doch irgendwie möglich sein, mit einem anderen Typen und einer anderen Farbe weiterzumachen,oder nicht?

Ich weiß die Antwort Jungs, aber wider besseren Wissens wollte ich sie doch mal stellen ;O)))